Mobile Physiotherapie für Hunde

Nina Drewermann

Infrarotlichtbehandlung
Mit einer Tiefe von bis zu 5 cm gelangen die Infrarotlichtstrahlen in den Hundekörper und sorgen dort für eine wohltuende Wärme mit vielfachen Wirkungsweisen. Zum einen kommt es zu einer Erweiterung der Blutgefäße, die Muskelgrundspannung wird reduziert und Endorphine werden ausgeschüttet. Das langwellige Infrartotlicht wirkt ebenso auf Nervenzellen, die verantwortlich sind für die Weiterleitung von Schmerzempfindung an das Gehirn.
Indikationen
  • akute & chronische Schmerzzustände
  • Muskelverspannungen/Hartspann/Myogelosen
  • Arthrose
  • Gewebsverklebungen
  • als vorbereitende Maßnahme auf weiter physiotherapeutische Maßnahmen - Erhöhung der Dehnbarkeit von Strukturen
Kontraindikationen
  • Infektionen
  • Wunden
  • Herzerkrankungen (Absprache mit Tierarzt)